Arge

Vereinigung

Neuigkeiten über die "ARGE", z.B. wo die Unterschiede zwischen ARGE und Jobcenter liegen, ob die Stellensuche bei der ARGE hier noch stattfinden kann! Bei einem Joint Venture, kurz ARGE, wird ein Auftrag durch den Zusammenschluss mehrerer Unternehmen vergeben.

Ã?igkeitsklasse="mw-headline" id="Vorteile_von_Workgroups">_von_Workgroups">[Editing | /span>Quelltext bearbeiten]>

Ein Arbeitskreis ist ein Zusammenschluß mehrerer natÃ?rlicher oder rechtlicher Persönlichkeiten, um die gemeinsamen Zielsetzungen zu verwirklichen. Die Vorteile einer Arbeitsgruppe liegen in der meist gemeinsamen, d.h. gemeinsamen, d. h. gemeinsamen und aufschlussreichen Zusammenarbeit. Zu diesem Zweck werden die materielle ( "finanzielle Ressourcen", "Ausrüstung", etc.) und immaterielle ("Wissen", "Beziehungen", etc.) Mittel der Teilnehmer geteilt.

Eine Arbeitsgruppe (auch meist als reines Arbeitsverfahren) wird von den folgenden Gesellschaftsformen eingesetzt. Der Zusammenschluss von Individuen, Gruppierungen, Unternehmen, Partys, Wirtschafts-, politischen und auch Staatsorganisationen, Einrichtungen, Verbänden, Föderationen, Einheiten, Gemeinden, (Schul-)Klassen, Schüler, Studierende etc. charakterisiert den Arbeitskreis. Der ( "gemeinsame") Vorteil für das jeweilige Arbeitsgruppenmitglied ist:

Weiteres Fachwissen des jeweiligen Mitgliedes einer AG über das bestehende Thema wird durch das Vollversammlung (gemeinsamer Meeting Point der AG für die Mitglieder) bekannt. Die von der AG angesprochene Begründung oder die Ursachen für das bestehende Problemfeld können von allen Arbeitsgruppenmitgliedern eingesehen werden. Im Regelfall wird das Spektrum der Lösungsansätze verbreitert.

Welche Folgen das Thema für ein oder alle Mitarbeiter der Arbeitsgruppe hat (Probleme), kann und wird gemeinsam besprochen und bearbeitet werden. Jeder Mitarbeiter einer AG hat mehr Information über die anderen Bestandteile, die zur Bildung der Arbeitsgruppe führten. Unter einem Arbeitskreis versteht man im Geschäftsleben die Zusammenarbeit mehrerer Firmen zur Realisierung eines gemeinsamen (Bau-)Projekts in Gestalt einer Personengesellschaft des Bauträgers.

Die Bundesländer und Gemeinden können in Deutschland Arbeitsgruppen zur Kooperation in den unterschiedlichsten Bereichen (z.B. Planungskoordinierung und kommunale Zusammenarbeit) einrichten. So wurden die bisherigen Arbeitskreise der Gemeinden und der ARGE, die gemäß 44b SGB II a.F. durch privat- oder öffentlich-rechtliche Aufträge eingerichtet wurden, um die entsprechenden Arbeiten nach SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende) gleichförmig durchzuführen, vom BVerfG für rechtswidrig erklärt[1].

In den meisten deutschsprachigen Hochschulen werden Arbeitsgruppen (abgekürzt AG) durchgeführt, die auch außerhalb der Schulpflicht auf freiwilliger Basis absolviert werden können. Arbeitsgruppen können zu nahezu allen denkbaren Bereichen gebildet werden, traditionsgemäß gibt es Arbeitsgruppen für die Bereiche Medizin (z.B. Schulchor, Schulband), Sportmusik (z.B. in der DDR, Arbeitsgruppen waren Schülergruppen mit gemeinsamem Interesse, z.B. B. ?ä. Technologie, Fotografie, Umweltschutz, die sich in der Regel unter fachkundiger Leitung eines Pädagogen oder Experten in der Schule, aber oft auch in Vorreiterhäusern und ?ä treffen.

Einige Studiengänge werden an den Universitäten als Arbeitsgruppen durchgeführt - Abkürzung: AG. Zielsetzung ist es, das in der Lehrveranstaltung vermittelte Material in kleinen Lerngruppen oder anhand von Übungen zu vertiefen. Auf diese Weise werden die Inhalte der Lehrveranstaltung vertieft. Unterverbände werden in der SPD, der CSU, den Gruenen, der Linkspartei und den Seeräubern als "Arbeitsgruppen" bezeichnet.

Es gibt keine "Arbeitsgruppen" in der CDU, sondern "Sonderorganisationen" und "andere Gruppen", in der FDP gibt es "Unterorganisationen". Vereinigungen werden im Bereich des Sports als Arbeitsgruppen zur Erreichung gemeinsamer Zielsetzungen betrachtet. Das kann auch auf regionaler Ebene erfolgen, z.B. durch den Zusammenschluß mehrerer Verbände einer Gemeinde oder eines Kreises, um die Sportinfrastruktur weiterzuentwickeln und zu fördern und ihre Belange in den städtischen Gebilden besser zu vertreten.

Es gibt auch Arbeitsgruppen von Clubs mit den selben Disziplinen, z.B. um Mitarbeiter zusammen zu engagieren oder gemeinschaftliche Trainingscamps oder Wettbewerbe durchzufÃ?hren.

Auch interessant

Mehr zum Thema