Arbeitssuchend Melden Ausbildung

Stellensuchende Registrieren Training

Sie können sich jetzt anmelden und nach einem Job suchen. Auszubildende nach der Ausbildung als Arbeitslose anmelden Viele junge Menschen werden ihre Ausbildung in den nächsten Monaten abschließen. Wichtig: Nach der derzeitigen Rechtslage ist jeder Mitarbeiter, der Arbeitslosenunterstützung in Anspruch nimmt, nach Kenntnisnahme der Kündigung seines Beschäftigungsverhältnisses sofort beim Arbeitsamt anzumelden. Sie können diese Nachricht auch unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 4 5555 00 senden.

Eine frühzeitige Benachrichtigung soll die Zeit während der Frist oder bis zum Ende des Vertrages nutzen, um eine neue Stelle zu suchen. Dazu trägt die Bundesagentur für Arbeit bei. Obwohl diese rechtliche Pflicht nicht für Auszubildende gilt, die eine Ausbildung im Betrieb absolvieren, empfiehlt die Arbeitsagentur trotzdem eine Anmeldung.

In manchen Fällen ist noch nicht abzusehen, ob der ausbildende Betrieb die Stelle bis zum Ende der Ausbildungszeit übernimmt. bedroht die Arbeitslosenquote. Sollte es dennoch zu Arbeitslosenzahlen kommen, muss die Meldung der Arbeitslosenzahlen zur Vermeidung von finanziellen Verlusten mindestens am ersten Tag der Erwerbslosigkeit direkt bei der Behörde eingereicht werden.

Wie geht es am Ende der Ausbildung weiter? - Informieren Sie sich frühzeitig auf Arbeitssuche!

Für eine schnelle und genaue Platzierung ist eine frühzeitige Anmeldung zur Stellensuche für Absolventinnen und Absolventen einer Ausbildung im Unternehmen notwendig! Viele der Auszubildenden werden in den kommenden Monaten ihre Ausbildung im Betrieb absolvieren. Falls Ihnen noch keine Anstellung im Lehrbetrieb zugesagt wurde oder Sie einen anderen Arbeitsplatz finden, ist es ratsam, die Arbeitsagentur umgehend zu informieren.

"Auch wenn eine Anmeldung nach der Ausbildung rechtlich nicht erforderlich ist, ist sie dennoch von Nutzen. Die Vermittlungsspezialisten wissen aus eigener Praxis, dass die besten Aussichten auf einen neuen Job schon vor der Entstehung der Arbeitslosenquote da sind. Mit der professionellen Anfertigung eines Bewerberprofiles und gezielter Schaltung bietet sie rasche und fachkundige Hilfe bei der Suche nach einem neuen Job", vermutet Petra Kunz, Presse-Sprecherin der Arbeitsagentur Weiden.

Wenn Ihr Arbeits- oder Überbetriebliches Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Termin ausläuft, sind Sie zudem dazu angehalten, sich frühzeitig als Arbeitssuchender anzumelden (z.B. nach Ablauf einer befristeten Zeit, Selbständigkeit, Betriebskündigung usw.). Das heißt, Sie müssen sich mindestens drei Monaten vor Ende Ihres Arbeitsverhältnisses oder im Kündigungsfall bei der Arbeitsagentur bewerben, sobald Sie davon Kenntnis erhalten (§38 Abs. 1 SGB III).

Sie können dies in allen Arbeitsagenturen tun, egal wo Sie wohnen. In einem ersten Schritt reicht es auch aus, Ihre Stellensuche telefonisch oder über das Online-Portal der Arbeitsagentur zu registrieren.

Mehr zum Thema