Arbeitslosenrecht

Erwerbslosigkeitsgesetz

ArbeitslosigkeitGesetz Als Arbeitslose werden von der Bundesagentur für Arbeit diejenigen registriert, die nicht erwerbstätig sind oder weniger als 15 Arbeitsstunden pro Woche leisten, die einen versicherbaren Arbeitsplatz mit mind. 15 Arbeitsstunden pro Woche anstreben, die dem Arbeitsamt uneingeschränkt zur freien Verfuegung gestellt werden, die unter 65 Jahre alt sind und keine Alterspension erhalten, und schliesslich diejenigen, die sich beim Arbeitsamt als Arbeitslose meldet.

All diese Anforderungen müssen zugleich eingehalten werden. Die Arbeitslosenunterstützung II ist die im SGB II geregelte Grundleistung für Arbeitsuchende. Im Volksmund wird es Hartz IV getauft. Die Arbeitslosenentschädigung II wird entweder nach dem Arbeitsentgelt I oder getrennt davon ausbezahlt. Anforderungen an Hartz IV/ Arbeitslosenunterstützung II. Im Folgenden finden Sie die Anforderungen des Arbeitslosengeldes II und einen Taschenrechner für ALG II und ein Forum:

Arbeitslosenunterstützung II - Hartz II. Wichtigster Vorteil ist der so genannte Hartz IV-Normalsatz, der der Existenzsicherung dienen soll. Der Grundsicherheitsvorteil für Arbeitsuchende ist in der Politik sehr kontrovers. Das Bundesverfassungsgericht hat ebenfalls anfangs Feber 2010 über die Regelsätze entschieden. Gegenwärtig ( "2010") sind Änderungen im Buch II zu rechnen, insbesondere im Hinblick auf die Befreiung von Veräußerungsgewinnen und Einkommensgrenzen.

Weblinks">Bearbeiten> | | | >>/span>Quelle Text]>

Das Informationsblatt zum Arbeitslosen- und Sozialversicherungsrecht (info i.e.) ist eine Rechtszeitschrift, die sich dem Recht der Arbeitslosigkeit sversicherung, der Grundversorgung von Arbeitsuchenden und der sozialen Unterstützung einschließlich des entsprechenden Verfahrens- und Verfahrensrechts zuwendet. Das Journal beinhaltet Essays, Entscheidungen - auch der Berufungsgerichte und teilweise mit Kommentaren - sowie Rezensionsartikel über die Rechtsentwicklung.

Seit 1983 gibt es die Fachzeitschrift, die von den Abteilungen für Soziale Arbeit und Soziale Pädagogik der FH Frankfurt am Main betreut wird. Die ersten beiden Jahre wurden Einzelausgaben publiziert. Die Fachzeitschrift wird seit 1985 regelmässig publiziert. Das Buch wird mit sechs Exemplaren pro Jahr im Baden-Badener Nationalverlag publiziert. In dem Online-Archiv der Fachzeitschrift sind die einzelnen älteren Artikel nachträglich bis zum Jahr der Veröffentlichung 2003 kostenlos zugänglich.

Das Journal kann im vollen Wortlaut über die Datenbank Beck Online und Nomos Online genutzt werden.

Mehr zum Thema