Arbeitslos und nun

Erwerbslos und jetzt

Wenn Sie arbeitslos werden, wollen Sie im Handumdrehen einen neuen Job finden. Es ist frustrierend, arbeitslos zu werden. Nur wenige sehen Arbeitslosigkeit als Chance für einen Neuanfang. Dennoch müssen die Arbeitslosen nach dem Schock schnell handeln.

Arbeitslos, was jetzt? In zehn Schritten zum neuen Arbeitsplatz

Arbeitlosigkeit ist beinahe immer eine private Desaster. Anstatt im Schockzustand zu bleiben, ist es jedoch notwendig, so schnell wie möglich zu handeln, sagt Karriere-Coach Hans-Georg Willmann. Arbeitlosigkeit ist beinahe immer eine private Desaster. Anstatt im Schockzustand zu bleiben, ist es jedoch notwendig, so schnell wie möglich zu handeln, sagt Karriere-Coach Hans-Georg Willmann.

1. Schritt: Klärung der Formalien - Bei drohender Entlassung sollte der erste Kurs zum Arbeitsamt geführt werden. "Sönke Fock von der Hamburger Arbeitsvermittlung: "Wir wollen so schnell wie möglich mit den Beteiligten in Kontakt treten. Die Erwerbstätigen müssen sich mindestens drei Monaten vor Eintritt der Erwerbslosigkeit als "arbeitssuchend" anmelden, da sonst die Gefahr besteht, dass das Arbeitsentgelt ausgesetzt wird.

Sie müssen am ersten Tag ohne Beschäftigung zurück zur Behörde. 2. Schritt: Realitätsnahe Selbstbewertung - Die Stellensuche sollte mit einer kritischen Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit beginnen. "Zuerst muss man die Entlassung überwinden", sagt Willmann. 3. Schritt: Aktualisierung der Antragsunterlagen - "Bevor Sie sich bewerben, müssen Sie sich vorbereiten", sagt Willmann.

Stellensuchende sollten daher im Anschluss daran ihre Dokumente aktualisieren. Und wer sich an die Agentur für Arbeit wendet, sagt Fock. Zusätzlich besteht die Moeglichkeit, die Antragsunterlagen von der Agentur fuer Arbeit ueberpruefen zu lassen. 2. 5. Schritt: Sei tätig - "Die beste Taktik ist, dass du tätig bist", sagt Willmann.

Wir empfehlen, vorab ein gutes Dutzend Firmen aus dem Messe-Katalog zu wählen und sich darauf einzustellen. 6. Schritt: Außergewöhnliche Pfade gehen - Eine weitere Gelegenheit ist, Willmann für ein interessantes Unternehmen zu schreiben. "Natürlich gibt es unterschiedliche Strategien", sagt Willmann. Stufe 8: Weiterbildung - "In den ersten drei arbeitslosen Lebensmonaten sollte die ganze Kraft in die Arbeitssuche einfließen.

Seit dem vierten Lebensmonat ist Weiterbildung sinnvoll: "Es muss auch nachweisbar sein, dass die Arbeitslosenquote ausgenutzt wurde. Stufe 9: Entwicklung neuer Arbeitsideen - Für einige ist der Einstieg in die Selbständigkeit auch ein Weg aus der Arbeit. Das Arbeitsamt kann dies mit einer Anschubfinanzierung unterstützen. Willmann mahnt auch: "Wenn die Selbständigkeit nur ein Notfall nagel ist, um die Abdeckungen zu erweitern, dann fassen Sie sie nicht an.

10. Schritt: Suche nach einer Alternative - Wenn Sie für längere Zeit arbeitslos sind, können Zeitarbeit, Probearbeiten und Hospitation auch ein Toröffner für Sie sein. "Denn je lÃ?nger die Arbeitslosenquote, umso besser machen solche MaÃ?nahmen Sinn", sagt Willmann. "Wenn du gerade arbeitslos geworden bist, würde ich davon abraten. "Wir erkennen, wo ein regionaler Handlungsbedarf vorhanden ist, und bilden die offenen Positionen zielorientiert aus.

Mehr zum Thema