Arbeitskollegen

Mannschaftskameraden

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Arbeitskollege" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Aber was, wenn sie Arbeitskollegen sind? Englische Übersetzungen Deutsches Lexikon ? Das Onlinewörterbuch für Englisch-Deutsch-Übersetzungen mit Diskussionsforum, Wortschatztrainer und Sprachkurs. Die Eintragung wurde im Diskussionsforum abgespeichert.

Um den Erfolg einer Webseite zu gewährleisten, setzen wir und bestimmte Dritte Cookies ein und greifen für verschiedene Zwecke auf Ihr Gerät zu und speichern Informationen. Verschiedene Dritte sammeln auch Daten, um Ihnen personalisierte Inhalte und Anzeigen zu zeigen.

Erlaubt das Einverständnis Dritter, Daten zu sammeln, um Ihnen personalisierte Inhalte und Werbung anbieten zu können.

Englische Übersetzungen Deutsches Lexikon ?

Das Onlinewörterbuch für Englisch-Deutsch-Übersetzungen mit Diskussionsforum, Wortschatztrainer und Sprachkurs. Die Eintragung wurde im Diskussionsforum abgespeichert. Um den Erfolg einer Webseite zu gewährleisten, setzen wir und bestimmte Dritte Cookies ein und greifen für verschiedene Zwecke auf Ihr Gerät zu und speichern Informationen. Verschiedene Dritte sammeln auch Daten, um Ihnen personalisierte Inhalte und Anzeigen zu zeigen.

Erlaubt das Einverständnis Dritter, Daten zu sammeln, um Ihnen personalisierte Inhalte und Werbung zur Verfügung zu stellen.

Dickes Lüftchen im Büro: Wenn Arbeitskollegen zur Neige gehen

Arbeitskonflikte sind keine Ausnahme. "Man vermeidet tatsächlich Menschen, mit denen man sich streitet", sagt Berufsberater Martin Wehrle aus Jork bei Hamburg. "Die Ignorierung eines Mitarbeiters ist auch keine gute Idee. "Es kommt oft vor, dass jemand schon seit Jahren gern zur Schule geht - aber ein Krieg zerstört alles.

"Es verdirbt deine Arbeits- und Lebensqualität", weiss Wawrzinek. "Eine weitere Ursache für einen Streit kann der Gedanke sein, dass Sie viel mehr als jeder andere arbeiten. Es gibt auch Meinungsverschiedenheiten über Arbeiten, Wertvorstellungen, Pünktlichkeit bzw. Freundschaft. "Berufsberater Wehrle führt einen weiteren Punkt an, den "Nasenfaktor", wie er es nennt: "Wenn sich zwei Menschen nicht mögen, aber trotzdem zusammen arbeiten müssen, kann die Gemeinschaft der Bequemlichkeit eines Tages zu einer Gemeinschaft des Grauens werden.

"Der Lösungsansatz ist abhängig vom Grad der Eskalation", erläutert der Zürcher Psychologe Hans Peter Dogge. "Dann könnte man so etwas wie "Gestern war kein guter Tag, also habe ich es ein wenig übertrieben" oder "Gestern konnte ich meinen Job nicht so gut machen, wie ich wollte, weil ich mir wünschte, du würdest deinen Termin für deinen Teil des Projektes einhalten".

"Aber selbst wenn man ein Konkurrent ist, kann man arbeiten, weil der Streit nicht alles auflöst. "Liegt der Streit schon einen Schritt weiter, spricht der eine nur wenig oder gar nicht mit dem anderen und betrachtet den anderen oft als Gegenspieler. "Schon damals helfen uns die offenen Aussprachen", sagt Dogge, der viel in der Managementberatung und im Führungskräftetraining mitarbeitet.

"Im Gegenzug sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein Streit immer zwei Menschen betrifft - ich habe auch einen Teil davon! "Deshalb muss man etwas verändern und einen Sprung zum Anderen machen. "Auf jeden Fall ist es notwendig, eine für beide Seiten lebenswerte Alternative zu haben.

"Wenn sich der Kampf stark verschärft, betrachtet der eine den anderen als Gegenspieler. "Das spezielle Problem: "Meistens wollten die Betroffenen selbst keine Lösungen, weil sie den anderen ohnehin für einen Trottel hielten. "Es wird nicht leicht sein, einen so harten Kampf zu lösen. "Die Auseinandersetzung ist wie Tango", sagt Berufsberater Martin Wehrle: "Es gibt immer zwei!

"Fachleute sollten sich die Frage stellen, welchen Beitrag sie zum Streit geleistet haben und wie sie sich benehmen müssen, damit der Streitpartner den Wohlwollen zur Problemlösung anerkennt. "Derjenige, der den ersten Jobstepp macht, kann einen Streit beilegen. Diejenigen, die auf den ersten Gehversuch des anderen warten, warten in der Regel nicht.

Mehr zum Thema