Aok Ausbildungsbörse

Aok-Austauschprogramm

Die AOK Bayern bietet freie Ausbildungsplätze an. (durch Anklicken des Bildes gelangen Sie auf die Seite Ausbildung der AOK Bayern). Wir sind mit über 1,6 Mio. Personen - fast ein Drittel aller Hessen - der grösste hessische Versicherer und einer der 15 grössten in Deutschland.

Wir sind mit über 1,6 Mio. Personen - fast ein Drittel aller Hessen - der grösste hessische Versicherer und einer der 15 grössten in Deutschland. An über 50 Orten in Hessen engagieren sich rund 3.600 Beschäftigte für die Sicherheit unserer Kranken. Steigen Sie in unser Team ein und machen Sie mit uns Karriere: Steigen Sie ein in die Zukunft und profitieren Sie von unserem rechtlichen Spielraum im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Notwendigkeit - für eine bestmögliche Betreuung der bei uns Krankenversicherten.

Unsere Stärke nutzen wir für die Zufriedenheit unserer Mandanten - ungeachtet unserer Aufgabenstellung - in der Kundenbetreuung und im Außendienst der AOK sowie in der strateg.... Bei jeder Aufgabenstellung in der AOK unterstützen Sie unsere Kundinnen und Kunden dabei, gesünder zu werden. Aber auch wenn Ihr Karriereziel nicht "Vorstand" ist: Die AOK Hessen steht für vielseitige Karrierechancen - mit und ohne Hochschulabschluss.

Noch mehr Karrieren.

Ausbildungsbörse von ffn und AOK: Fast 1.600 Betriebe stellen mehr als 4.500 Lehrstellen zur Verfügung.

Die AOK und funffn et mehr Ausbildungsstellen in Niedersachsen! Patron ist Premierminister Christian Wulff! Mal organisieren der Rundfunk und die AOK Niedersachsen die auch in diesem Jahr sehr beliebte Ausbildungsplatzbörse. Bundesweit haben bereits 1.593 Lehrbetriebe insgesamt 4.681 Plätze angemeldet. Noch bis zum 28. Mai wird die Kampagne tagtäglich von radio ffffn betreut, ganzjährig können jedoch kostenlose Ausbildungsstellen und Ausbildungsplatzbewerbungen im Netz publiziert werden.

Durch die Ausbildungsplatzbörse ist es ffn und der AOK geglückt, eine einheitliche Lernplattform für Bildungssuchende und -geber zu errichten. Zum sechsten Mal in Folge übernimmt die Patronanz den niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff. "Ziel ist es, trotz Finanz- und Wirtschaftskrise so viele Lehrstellen wie möglich bereitzustellen und sich noch intensiver auf die jungen Menschen zu konzentrieren, die es noch nicht in die Lehre gebracht haben", erklärten AOK-Vorstand Dr. Jürgen Peter und ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung ihr gemeinsames Eintreten.

Bereits seit Beginn der Ausbildungsplatzbörse vor zwei Wochen haben sich 780 junge Menschen im Netz beworben. Rund 21.300 junge Menschen haben in den vergangenen Jahren auf diese Art und Weise eine Ausbildung gefunden. Betriebe, die an der Ausbildungsplatzbörse teilhaben wollen, senden ihre offenen Lehrstellen per Fax an ffn (0511-1666150) oder senden das entsprechende Stellenangebot an www.ffn.de zum Selbstabruf.

Auch interessant

Mehr zum Thema