Altenpflegerin

Altenhelferinnen

Inwiefern funktioniert die Ausbildung zur Altenpflegerin? Mit was kann ich nach meiner Pflegeausbildung rechnen? Altenpflegerin - Stellenbeschreibung In unserer Berufsschule für Altenhilfe haben Sie die Chance, in Berlin eine qualifizierte Berufsausbildung oder Weiterbildung zur Altenpflegerin zu durchlaufen. Videoclip zum Thema "Altenpflege": Altenpflegerinnen und Altenpfleger kümmern sich um die Altenpfleger. Er unterstützt sie bei der Bewältigung des Alltags, berät sie und übernimmt pflegerische und medizinische Arbeiten.

Der Ausbildungsberuf Altenpfleger ist deutschlandweit gleichgestellt.

Die schulischen Teile der 3-jährigen Berufsausbildung werden an den Berufsschulen für Geriatrie, der Praxisteil in den Einrichtungen der Ambulanz und der Stationärgeriatrie absolviert. Welche Erwartungen werden an mich als Altenpflegerin gestellt? Was für eine Aufgabe und Tätigkeit werde ich annehmen? Die Senioren werden bei der Pflege des Körpers, der Nahrungsaufnahme und beim Anziehen unterstützt. Er berät und betreut Senioren in privaten und gesellschaftlichen Belangen.

Diese übernehmen die therapeutischen und pflegerischen Arbeiten (Verbandwechsel, Medikamentengabe etc.). Außerdem übernehmen Sie die organisatorischen und administrativen Arbeiten (Erstellung von Krankenpflegeberichten, Verwalten von Patientenstammdaten, Fakturierung von Pflegedienstleistungen usw.). Wie kann ich nach meiner Berufsausbildung in Berlin arbeiten? Wo kann ich als Altenpflegerin arbeiten?

Berufsprofil Altenpflegerin - Tätigkeit Altenpflegerin

Die Altenpflegerin kümmert sich um ältere Menschen. Dazu gehört die Unterstützung mit der Alltagsbewältigung, Konsultation, psychosoziale Hilfen (z.B. Motivation zur Freizeitgestaltung) sowie die pflegerisch-ärztliche Hilfen. Die Altenpflegerin ist beschäftigt in Seniorenheimen, Rehabilitationskliniken und Krankenhäusern, die auf die Behandlungen von altersbedingten Krankheiten ausgerichtet sind. AuÃ?er stationären können auch ambulante Krankenschwestern arbeiten, zum Beispiel im Zusammenhang mit Wohnungsbesuchen oder bei Sozialeinrichtungen.

Wesentliche Voraussetzung für diesen Berufsstand ist das soziale Bekenntnis und die Lust am Umgang mit älteren Menschen. Die Altenpflegerin ist ein bundesweiter Lehrberuf mit einer Ausbildungszeit von drei Jahren.

Altenpflegerin

Krankenschwestern und Krankenpfleger kümmern sich um ältere Menschen in Altersheimen oder Altenpflegeheimen (stationäre Pflege) oder in den Wohnungen älterer Menschen (ambulante Pflege). Altenpflegerinnen und -pfleger sind auch in Rehabilitationskliniken, Kindertagesstätten, Altenkliniken und auf freiberuflicher Basis tätig. Die Altenpflegerin ist das Äquivalent zum Altenpflegerberuf. Die Berufsbeschreibung und die Berufsausbildung zur Altenpflegerin sind im Altenhilfegesetz festgelegt.

Mit Wirkung zum 2. Juli 2003 trat das Seniorenpflegegesetz in Kraft. Das Bundesverfassungsgericht hatte bisher festgestellt, dass der Gesetzgeber für die Aufnahme und Schulung von Pflegepersonal für ältere Menschen zuständig ist. Der berufsqualifizierende Abschluss als Altenpflegerin auf Basis einer 3-jährigen Berufsausbildung ist landesweit bekannt.

Hinweis: Dies betrifft nicht die Berufsausbildung zur Altenpflegerin, da die Berufsausbildung zur Altenpflegerin eine staatliche Angelegenheit ist. Für die Seniorenpflege und die Pflegeausbildungs- und Prüfungsordnung ist das Pflegegesetz in der Neufassung von 2003 maßgebend. Seniorenpflege befasst sich mit der Versorgung und Krankenpflege älterer Menschen. Florenz Nightingale ist wahrscheinlich die bekannteste Altenpflegerin der Geschichte.

Für die Aufnahme einer beruflichen und geplanten Betreuung verdiente sie sich besondere Vorzüge. Seniorenpflege wird häufig in Alten-, Senioren- und Pflegeeinrichtungen angeboten. Die Patientin bezeichnet sich selbst als stationär. Wenn die Seniorenbetreuung im eigenen Heim erfolgt, spricht man von ambulanter Betreuung. Bei der ambulanten Betreuung älterer Menschen können Sie sich an einen Fachpflegedienst oder an Verwandte oder andere Einzelpersonen wenden.

Zu dieser Ambulanz gehört auch das Fahren auf Rollen. Die Seniorenpflege wird über die Krankenpflegeversicherung mitfinanziert. Häufig werden die Bezeichnungen Altersdemenz und Linderung oder Palliativmedizin im Kontext mit dem Ausdruck Geriatrie verwendet. Demenzen sind die Bezeichnungen für einen psychischen Befund, Linderung oder Palliativpflege stehen für die Behandlungsverfahren im Krankenhaus.

Der Betreute in der Altenbetreuung wird nach seinem Name genannt; oft werden sie auch Heimbewohner oder schlicht Heimbewohner genannt. Im Bereich der Ambulanz wird häufig der Begriff des Kunden verwendet. Pflegebedürftige werden von qualifiziertem Personal betreut: ausgebildeten Altenpflegern, Altenpflegehelfern, Pflegehelfern, Pflegehelfern, Pflegehelfern oder Pflegehelfern, sozialpädagogischen oder sozialpädagogischen Mitarbeitern, Ergotherapeuten oder Ergotherapeuten sowie ausgebildeten Assistenten oder Assistenten.

Eine bekannte Größe in der Geriatrie ist Monika Krohwinkel. Viele Pflegeheime arbeiten nach ihrem Pflegemodell.

Auch interessant

Mehr zum Thema