Alle Berufe die es in Deutschland gibt

Sämtliche in Deutschland existierenden Berufe

Ist eine Seite, eine Übersicht, eine Tabelle oder ähnliches mit einer Liste aller in Deutschland existierenden Berufe vorhanden? Aber wo sind die Jobs von morgen? berechnet, dass in Deutschland gut fünf Millionen Jobs leicht automatisiert werden könnten. Es gab keinen Mangel an Kritik an dieser Studie: Die Menschen müssen essen, auch wenn es nicht genug Arbeit gibt.

Digital Revolution: Welche Berufe werden in den nächsten Jahren unnötig?

Er lernt zu schauen und zu reden, er wird immer schlauer: Robotern, Computerprogrammen und Geräten geht es in fast alle Arbeitsbereiche. An die Stelle einfacher Routineaufgaben und Fabrikarbeiten treten nicht mehr einfach reine Robotertechnik. Maschine und Programm werden vor nichts Halt machen. Dies ist nicht mehr der Fall, wenn die Maschine lernt.

Mit selbstfahrenden Fahrzeugen werden sie Taxi- und Omnibusfahrer, Chauffeure, Baggerfahrer und Lkw-Fahrer ablösen. Statt Architekt werden nun Geräte für den Hausbau eingesetzt. In Montagelinien und Fabriken sind Robotern eine lange Routine. "61% aller Arbeitsstätten in Deutschland sind mit einem Rechner ausgerüstet. Nach Berechnungen des Forschungsinstituts ZEW in Mannheim könnten gut fünf Mio. Stellen in Deutschland problemlos automatisiert werden.

In einer sensationellen, aber umstrittenen Vorhersage der Oxford University in Großbritannien war bereits jeder zweite Arbeitsplatz in den USA in den kommenden 20 Jahren von Automation, Technisierung oder Digitialisierung gefährdet. Die Berufskomplexität ist um so größer, je komplizierter der Berufsstand ist. Auch wenn 47% aller Arbeitsplätze verloren gingen, würde dies nicht bedeuten, dass 47% aller Beteiligten keinen Arbeitsplatz mehr hätten.

Wir werden neue Berufe und neue Chancen haben. Denn: 65 Prozent der Stellen in den USA sind Aktivitäten, die es vor einem halben Jahrhundert noch gar nicht gab. Bis 2025 soll ein Viertel aller Arbeiten von Programmen oder Roboter ausführt werden. Sie untersuchten 21 Branchen in den 25 grössten Exportländern, die rund 90 Prozent des globalen Warenverkehrs ausmachen.

Die Lohnkosten würden je nach Staat zwischen 18 und 33% fallen. Werden Windkraftanlagen in großen Höhen repariert, ist dies für den Bediener billiger und sicher, als wenn sich ein teuerer Monteur in diese Situation einbringt. Zu dieser Zeit hatten Computerfachleute davon träumt, dass Rechner ein wirklicher Teil der menschlichen Gesellschaft werden würden.

Russ: "Der Schritt vom Personalcomputer zum Personalroboter - warum nicht? "Dazu gehört auch, dass die Maschine nicht im Zimmer der Kinder stehen bleibt: zum Beispiel als sanfter, freundlicher Robot, der die Funktion eines Amme einnimmt. Das hat weit mehr zur Folge als das, was derzeit als "Industry 4.0" bezeichnet wird - die Zukunftsfabrik, digitale Produktions- und Kommunikationsmaschinen.

Die Diskussion über die Konsequenzen der Automation ist in Deutschland noch etwas anders als in Amerika, technisch und auf einzelne Branchenorientiert. Und es geht um viele herausfordernde Aufgaben. Hier kann die Suchmaschine in einer Zeit, für die die Menschheit ein Mehrfaches benötigt, zigtausende von Dokumenten auffinden. In der New York Times sagt er: "In den kommenden zehn Jahren wird seine und andere Programme bis zur Haelfte aller Mitarbeiter im Finanzbereich abloesen.

Dies ist angesichts des schnellen Erfolges der Lösung nicht irreal. Die Menschen müssen etwas zu sich nehmen, auch wenn es nicht genug gibt. Andrzej McAfee vom MIT sagt: "Maschinen werden uns keine Antwort liefern, auch wenn sie immer klüger werden. Viele Technologieforscher sagen: "Wenn uns die Robotern eines Tage unsere Arbeitsplätze nehmen, uns aber im Austausch dafür solche Sachen wiedergeben - dann ist das vielleicht gar kein schlechtes Geschäft.

Kann man die vielen abgebauten Arbeitsplätze durch neue Arbeitsplätze ersetzten? Es ist auch nicht klar, wie sich der soziale und demokratische Zusammenhang im Falle einer Digitalisierung entwickelt: in jene mit bedeutenden, kontrollierenden und schöpferischen Arbeitsplätzen. Die, die ohne Beschäftigung sind oder vom Rechner gesteuert werden. Wird es in Zukunft nur noch eine kleine Gruppe von Menschen geben?

"In vielen Essays und Untersuchungen ist die Perspektive ganz schwarz gemalt: der Mensch unter einer Roboterfessel. Wenn etwas schief geht, kann ein Computerprogramm oder ein Computer kaum für "Aktionen" aufkommen. Sie hat so viel Potential, um Arbeitsplätze zu vernichten, die Chancen der Mittelschicht zu verbessern und die Ungleichheiten zu mindern. Der US-Internetanbieter Google geht davon aus, dass 2029 Geräte intelligenter sein werden als Menschen.

Aber auch im Rennen gegen die Maschine wird das reine technische Wissen wohl nicht helfen. Weshalb sollten Jugendliche in der Lage sein, sich zu erinnern und zu kopieren wie früher, wenn die Geräte auf dem Spielfeld besser sind?

Auch interessant

Mehr zum Thema