Ada Schein Präsentation

Vorführung Ada Schein

Was ist der genaue Ablauf der AdA Schein Prüfung? Die mündliche Prüfung zur Lehrerlizenz - das erwartet Sie! Das AdA-Zertifikat für den Unterricht ("Durchführung einer Trainingssituation") hat gute Gründe und nicht die Präsentation. Gratis Informationen und Downloads für den AdA-Zertifikatstest.

Verfahren nicht für die Präsentation geeignet?

Hallo, Michael, eine'Präsentation' ist eine besondere Form der Präsentation. Wenn Sie eine "praktische Trainingssituation" (früher "Instruktionstest" genannt) absolvieren wollen, sind das "Lehrgespräch" (= die Fragemethode) oder die "4-Schritte-Methode" je nach Lehrziel oder Lerngebiet (affektiv, mental, psychomotorisch) besonders geeignet. Welche Ausprägung ( "Präsentation" oder "praktische Umsetzung") Sie vertreten sollen, darf die jeweils zuständigen Stellen (dies kann eine IHK sein) nicht vorgeben.

Bei der "praktischen Umsetzung" darf die Behörde auch nicht vorgeben, welche Art von Verfahren Sie anwenden sollen, da es dafür keine rechtliche Grundlage gibt; die AEVO erwähnt beide Optionen ("Darstellung" und "praktische Umsetzung") gleichwertig.

AdA-Zertifikat: Anleitung oder Präsentation - Wer darf abstimmen?

Weshalb diese Anweisung? Was ist die Bewertung der Anweisung? Einige IHK' s verweigern den Kandidaten das Recht, sich für eine Ausbildung oder eine Präsentation auf ihrem Ausbildungszeugnis zu entscheiden. 2. Ein praktischer Teil der Untersuchung umfasst die Darstellung einer Trainingssituation und ein technisches Gespräch mit einer Gesamtdauer von nicht mehr als 30 min.

Dazu wird eine typische Berufsausbildungssituation ausgewählt. Der Vortrag sollte nicht länger als 15 min. dauern. In einer Fachdiskussion muss die Wahl und Konzeption der Trainingssituation erläutert werden. Statt der Präsentation kann auch eine Trainingssituation in der Praxis durchlaufen werden. Seit Januar 2009 ist die oben genannte Verordnung (Teil der AEVO) in Kraft, aber auch 2016 gab es noch individuelle IHK' s, die ihre Trainer-Eignungstests in dieser Hinsicht illegal machen wollten.... und vor allem eine Präsentation (aus welchen Gründen auch immer) und nicht die'Umsetzung' ('Anleitung') miterleben.

Aufgrund des unrechtmäßigen Prüfverfahrens in diesem Bereich (Vorlage oder Ausführung/Anweisung) habe ich mich gegen drei IHK' s entsprechend beschwert: Warum kann ich die Anweisung empfehlen? Bei der "Umsetzung einer Ausbildungssituation" ("Instruktion") geht es darum, einen beruflichen Gehalt (den die Kandidaten bereits kennen) didaktisch gut zu transportieren; bei der Präsentation (einer Ausbildungssituation) müssen auch die pädagogischen und/oder rechtlichen Gesichtspunkte einer Ausbildungssituation so gut wie möglich dargestellt werden.

In der Regel ist es für den Prüfling einfacher, eine gute "Unterweisung" (insbesondere ein Unterrichtsgespräch oder eine vierstufige Methode) statt einer ordentlichen Präsentation auszuführen, da er seine fachlichen Inhalte ohnehin schon kennt, aber nicht schon die Präsentationsfähigkeit. Durch ein Vorbereitungsseminar auf das AdA-Zertifikat soll natürlich die Befähigung gestärkt werden, Praktikanten in der Praxis auszubilden / zu lehren und damit die Motivation der Praktikanten zu fördern.

  • Andererseits sollte sich ein solches Training nicht auf die Förderung der Präsentationskompetenz begrenzen; bei Vorträgen werden Lernende/ Hörer/ Zuschauer in den passiven Konsum drängt! Weil die Seminardauer (aus Kostengründen ) in den vergangenen Jahren immer weiter verkürzt werden muss und die Vorbereitungszeiten für die Prüfungskandidaten so kurz wie möglich sein müssen, ist es ratsam, sich mehr auf gute pädagogische Arbeit zu fokussieren, als die Zeit zwischen "praktischer Durchführung" (d.h. auf den sogenannten Unterricht) und einer Präsentation zu unterteilen.

Instruktoren müssen Lehrlinge öfter ausbilden, als dem Vorstand oder dem Vorstand Vorträge zu halten! Meines Wissens haben manche Prüfenden sehr große Ansprüche an die Vorlage des AdA-Zertifikats, die ich nicht verstehe. - Außerdem: Die Ansprüche der Prüfenden in den jeweiligen IHK' s an die'Umsetzung' ('Anleitung') sind zwar seit Jahren sehr unterschiedlich (das kann ich nachweisen....), aber es gibt noch mehr Unterschiede in der Auswertung von Vorträgen!

In der Erziehungswissenschaft wird der generell hoch gelobte Nutzwert von Vorträgen in Frage gestellt. "Eine mediengestützte Präsentation bietet also nur einen kleinen Mehrnutzen. Die Teilnehmer meiner Lehrgänge zur Ausbildung haben deshalb seit Jahren nur noch die sogenannten Instruktionen durchgeführt; ich habe meine Teilnehmer seit Jahren nicht mehr auf die Präsentation vorbereitet.

Was ist die Bewertung der Anweisung? Für die Eignungsprüfung haben die IHKen eigene Bewertungschecklisten, die aber in der Regel die gleichen Auswertungsschwerpunkte haben. Im Rahmen meiner Vorbereitungsseminare für die Eignungsprüfung und im AEVO-Online-Kurs der AEVO Experten nutzen wir eine durchgängige Prüfliste. Die Evaluationscheckliste hat sich seit vielen Jahren in der Vorbereitungsphase für den Trainer-Eignungstest bestens bewiesen!

Auch interessant

Mehr zum Thema