Abzüge Ausbildungsgehalt

Abzug für Ausbildungsvergütung

Sämtliche Informationen auf dem Schild Der große Pluspunkt eines Doppelstudiums ist das Einkommen. Umgekehrt: Wer etwas verdienen will, muss Steuer bezahlen. Grundsätzlich trifft dies erstmals auch auf das Doppelstudium zu. In unserem Intensivkurs für Steuerfragen & Doppelstudium erhalten Sie alle Informationen, die Sie benötigen! "Brutto " heißt ohne Steuerabzug.

Die Bruttovergütung ist der Wert, den Sie erhalten würden, wenn Sie überhaupt keine Steuer und Sozialversicherungsbeiträge bezahlen müssten. Weil noch bevor Ihr Unternehmen Ihnen den Ausbildungszuschuss zahlt, werden diverse Steuerabzüge vorgenommen. In Stellenausschreibungen, Gehaltsverhandlungen oder Ihrem Anstellungsvertrag bezieht sich die Gehaltsangabe auch auf den Brutto-Lohn. Wie hoch Ihre Sozialversicherungs- und Steuerbeiträge sind, hängt ganz schlicht von vielen Einzelfaktoren ab, zum Beispiel vom Bundesstaat, ob Sie nun Verheiratete oder Kind sind.

Wieviel Netz verbleibt Ihnen im Doppelstudium jetzt vom Bruttobetrag? Es werden zwei unterschiedliche Abzüge vom Bruttoeinkommen Ihrer Praxis oder Ihres Ausbildungsbetriebes abgezogen: Auf der einen Seite die Steuer, auf der anderen Seite die so genannten Sozialabgaben. Von Ihrem Bruttoeinkommen werden Einkommensteuer (auch Lohntarif genannt) und ggf. Gemeindesteuer einbehalten.

Je mehr Sie verdienen, desto größer ist die Einkommensteuer, auch Lohnabgabe genannt. Sie müssen nur dann Einkommensteuer bezahlen, wenn Sie mehr als 8.820 EUR pro Jahr verdienen. Dies ist die derzeitige Grundfreistellung für 2017 Die meisten Doppelstudenten haben weniger als ihr Jahreseinkommen und müssen daher keine oder nur eine sehr geringe Einkommensteuer abführen.

Es ist jedoch normal, dass die Einkommensteuer zunächst vom Steueramt zurückbehalten wird - aber Sie erhalten sie zurück, wenn Sie im folgenden Jahr eine Einkommensteuererklärung abgeben. Du reduzierst also dein Bruttogehalt. Noch besser: Von Ihrem steuerpflichtigen jährlichen Einkommen werden vom Steueramt jährlich mind. 1000 EUR als so genannte "Werbungskostenpauschale" in Abzug gebracht.

Wenn Ihr jährliches Einkommen im Doppelstudium abzüglich der einkommensabhängigen Kosten geringer ist als der Grundsteuerfreibetrag, erhalten Sie die abgezogene Einkommenssteuer zurück.

Da dies bei den meisten Doppelstudenten jedoch nicht der Fall sein wird, ist das Solo für Sie im Doppelstudium nicht von Bedeutung. Als Doppelstudent ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie wenig oder gar keine Steuerpflicht haben. In vielen FÃ?llen erhalten Sie Ihre Einkommensteuer zurÃ?ck, wenn Sie eine SteuererklÃ?rung einreichen.

Sie sind als Doppelstudent sozialversichert, d.h. Sie müssen in die Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosigkeitsversicherung einbezahlt werden. Mehr Informationen zur Krankenkasse im Studiengang Duales System finden Sie hier. Um Ihnen einen besseren Eindruck zu vermitteln, haben wir berechnet, wie hoch die individuellen Abgaben und Sozialversicherungsbeiträge für eine Ausbildungsbeihilfe von 850, 950 und 1.050 EUR pro Studienmonat in einem zweifachen Studiengang sind:

Ab einem Brutto-Lohn von 850 EUR pro Monat verbleiben beispielsweise 676 EUR Netto-Lohn. Jeden Freitags erhalten Sie eine Auflistung der neuen, kostenlosen Doppelstudienplätze - natürlich kostenfrei!

Mehr zum Thema