5 Berufe

Es gibt 5 Berufe

Bis 2020 werden diese 5 Berufe starten! Zukünftige Berufe Sie sollten einen dieser 5 Jobs annehmen. Fünf Berufe in fünf Tagen. Unsere Studenten durften auch in diesem Jahr an der Aktion "5 Berufe in 5 Tagen" der Bayerischen Handwerkskammer teilnehmen. Berufe in der Verarbeitung und Herstellung von Bekleidung.

Fünf Berufe mit Zukunft: Die Hightech-Branche ist auf der Suche nach diesen Spezialisten

Mit der vierten industriellen Umwälzung, auch bekannt als Industry 4.0, werden ganz neue Stellen geschaffen. 5 Berufe mit Perspektive - inklusive Verdienstmöglichkeiten. Die Vorhersage ist verheerend: Laut einer Untersuchung des World Economic Forum können bis 2020 mehr als fünf Mio. Menschen auf der ganzen Welt der Automation zum Opfer gefallen sein. Branche 4. 0 als Job-Killer?

Nein, Branchenexperten sind dagegen. Ganz im Gegenteil: "Automatisierung schafft neue Jobprofile. Benötigt werden vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche die komplexen Vernetzungen von Geräten über Werksgrenzen hinaus mitbekommen. Es werden fünf Berufe vorgestellt, die in den nächsten Jahren nachgefragt werden. Zu den Aufgaben dieses Berufes zählt neben dem Bereich des Prototyping auch die Systemprogrammierung.

Insbesondere Autohersteller, Maschinenbauer und Logistiker sind lohnende und zukunftsträchtige Arbeitgeberschaft. Die Gehälter sind jedoch zwischen 1.700 und 4.468 EUR netto möglich. Wenn Sie bei Siemens nach Jobs im Industry 4.0-Bereich suchen, finden Sie den Informatiker ganz zügig. Datenwissenschaftler sind die schöpferischen Geister hinter den Verfahren.

Er strukturiert große Mengen an Daten und stellt für seinen Auftraggeber brauchbare Daten zusammen. Datenwissenschaftler verfügen über fundierte Kenntnisse in der Programmierung, aber auch das Ökosystem Hadoop sollte kein Fremdbegriff sein. Studieren Sie Statistiken, Mathe oder Computerwissenschaften. Nach Glassdoor. de beträgt das durchschnittliche Bruttojahresgehalt 52.000 EUR. Doch mit der Verknüpfung von Werken und Produktionsstätten wird diese Fachgruppe in den nächsten Jahren stärker als bisher nachgefragt.

Das Arbeiten mit Sensorik im Internet der Dinge wird auch in den nächsten Jahren zum Alltag eines Automatisierers werden. Weiterbildungen können auch die Türen zu diesem Berufsstand öffnen. Laut Gehaltsabrechnung liegt der Durchschnitt zwischen 2.769 EUR und 3.931 EUR. Ökonomie und Politikeinigkeit: Die Mobilitätszukunft ist elektr.

Auch in zehn Jahren brauche der Autozulieferer noch Ingenieure für Mechatronik, "nur mit mehr IT-Kenntnissen als bisher", sagte der Aus- und Weiterbildungsleiter von Bosch der Stuttgarter Zeitung. Die Studie fördert den Berufsstand, was sich auch im Lohn widerspiegelt. Je nach Vergütung sind zwischen 3.460 und 5.213 EUR netto realisierbar. de.

Mindestens eine Fachgruppe wird sich jedoch in absehbarer Zeit nicht über fehlende Stellenangebote beschweren können: Roboterprogrammierer. Der Schwerpunkt des Berufes liegt beispielsweise in der Inbetriebsetzung und Instandsetzung von Industrieautomation. Außerdem sind Roboterprogrammierer mit den Bediensystemen von Servern vertraut und erstellen diese. Voraussetzung für den Einstieg ist eine Fachausbildung, im Idealfall mit Weiterbildungen im Fachbereich Robotertechnik oder Computer.

Bedauerlicherweise kann Gehalt.de nur auf etwa 40 Einträge verweisen. Der Schätzwert von 2.703 bis 3.644 EUR ist daher mit Bedacht zu behandeln. So gab ein 38-jähriger Anwender an, als Programmierer rund 4.700 EUR verdient zu haben. Das Analyse-Unternehmen CareerCast hat übrigens vor einiger Zeit in einer Untersuchung zehn Berufe ermittelt, die in Zukunft mit einem Rückgang der Einstellungen gerechnet werden müssen.

Lesen Sie auch: "Vom Verschwinden bedroht: 10 Berufe, die bald nicht mehr existieren könnten.

Mehr zum Thema