1 Jährige Berufsfachschule

ein Jahr Berufsschule

Kurze Beschreibung Das 1-jährige BFS wird von denjenigen besucht, die eine praktische Ausbildung in den Berufen absolvieren. Bei den Berufsschulen für Fahrzeugtechnik und Metalltechnik handelt es sich um vom Kulturministerium anerkannte öffentliche Ausbildungszentren. Eine einjährige Berufsschule ergänzt das duale System, da es in einigen Berufen sinnvoll ist, die Ausbildung zunächst komplett in die Schule zu verlagern. Bei der einjährigen Berufsschule handelt es sich um ein Vollzeitschulangebot, das das erste Ausbildungsjahr in den entsprechenden Fachbereichen ersetzen kann.

1 Jahr Berufsschule

In der Berufsschule Bad Mergentheim gibt es für die Berufsschulen ein Jahr: die Berufsschule: Theoretische und praktische Fähigkeiten über die gesamte Bandbreite eines Berufsfelds und der beruflichen Gruppe als Berufsausbildung. Wer einen der nachfolgend aufgelisteten Ausbildungsberufe lernen möchte, sollte das erste Jahr der Ausbildung an der Berufsschule im jeweiligen Fachgebiet als idealen Weg wählen.

Das betrifft die folgenden Berufe: Tätigkeitsfeld Metalltechnik: Schwerpunkt: Montagetechnik, Anlagenmechaniker/in für Sanitärtechnik. Heiz- und Klimaanlagentechnik, Sanitärtechnik, Fahrzeugtechnik: Elektrotechnik: Körperpflege: Vorhandene Verträge mit dem zukünftigen Lehrbetrieb müssen bei der Registrierung eingereicht werden. Schülerinnen und Schülern, die die Berufsschule mit einem Diplom oder einem Schulabschluss abschließen, ist die Verpflichtung zum Besuch der Berufsschule nachgekommen, wenn sie kein Ausbildungsverhältnis einnehmen.

Der Berufsschulunterricht startet nach den Ferien und läuft bis zum Ende des Schuljahres. Auf den erfolgreichen Abschluß folgen in der Regel 2 oder 2 Jahre Doppelausbildung. In dieser Weiterbildungsphase absolviert der Praktikant den obligatorischen Teilzeitunterricht an der verantwortlichen Berufsfachschule. Schüler, die eine Berufsfachschule besuchen, ohne die untere Sekundarschule absolviert zu haben, erhalten eine Bescheinigung darüber, dass sie ein dem Sekundarschulabschluss gleichwertiges Bildungsniveau haben.

Theoretisches und praktisches Wissen und Können werden mitgebracht. Schülerinnen und Schüler, die die Berufsschule abschließen, bekommen ein Abitur.

1 Jahr Berufsschule

Hier werden die praxisnahen und fachtheoretischen Ausbildungsinhalte des ersten Lehrjahres in einigen Lehrberufen, vor allem im handwerklichen Bereich, erlernt. Zulassungsvoraussetzungen sind in der Regel ein Sekundarschulabschluss oder der gleichwertige Bildungsabschluss sowie der Vorvertrag mit dem Ausbildungsvertrag oder eine Zusage über einen Ausbildungsplatz. Im zweiten Lehrjahr können die Studierenden nach der Berufsfachschule ihre Doppelausbildung fortführen, d.h. sie gehen ein bis zwei Tage pro Woche zur Berufsfachschule und verbringen drei bis vier Tage in ihrem Ausbilderbetrieb.

Mehr zum Thema